Instagram

Es war ähnlich wie vor 12 Jahren. Sonnenschein und blauer Himmel luden für einen Ausflug ins Freibad, an den See oder ins Grüne ein. Bei malerischen Landschaften hätten sich in unserer Heimat einige Ziel angeboten. Und ein paar junge Fußballerinnen und Fußballer aus Schwäbisch Hall entschieden sich tatsächlich für einen Ausflug auf des grüne Rechteck. Auch im Sommer 2006 machte sich eine junge Mannschaft der Schiedsrichtergruppe Schwäbisch Hall auf den Weg nach Nürtingen, um dort für Furore zu sorgen. Bei herrlichem Sommerwetter waren die perfekten Voraussetzungen für ein solches Fußballturnier geschaffen. So wie damals stand der endgültige Kader auf Grund diverser Zu- und Absagen erst tatsächlich kurz vor dem Spieltag fest. Parallel lief ebenfalls eine Fußball WM. Nachdem man in letzter Zeit zwei unglückliche Niederlagen im Viertelfinale hinnehmen musste, klappte es diesmal wieder mit dem Halbfinale. Es zeigte sich wer immer wieder aufsteht wird irgendwann belohnt.
Doch zunächst der Reihe nach. Wegen Verkehrsstörungen änderte man die ursprünglich geplante Route und kam später als geplant am Zielort an. Da manche Mannschaften kurzfristig absagten, änderte sich der Spielplan und wir hatten bereits kurz nach der Ankunft unser erstes Spiel gegen die SRG Göppingen. In einem ausgeglichenen Spiel, gingen wir nach einem Strafstoß von Taner Useinov mit 1:0 in Führung. Unsere bunte Truppe spielte zum ersten Mal zusammen und so ergaben sich manche Unsicherheiten. Folglich fiel der 1:1 Ausgleich. Auf Grund eines Fehlpasses und eines darauf folgenden, sehr fragwürdigen Strafstoßes, mussten wir noch den k.o. Schlag zum 1:2 hinnehmen.
Somit stand man bereits nach dem ersten Spiel mit dem Rücken zur Wand, doch die junge Mannschaft zeigte Moral und kämpfte sich zurück ins Turnier. Da unser Spiel gegen Göppingen ein Nachholspiel war, folgte bereits nach kurzer Pause die zweite Partie. Der Gegner war kein Geringerer als die SRG Crailsheim, die zum ersten Mal seit Jahren wieder eine Mannschaft zu einem Schiedsrichter Turnier entsandte.
In diesem Spiel gingen wir nach kurzer Zeit mit 1:0 in Führung. Taner Useinov nutzte einen Ausflug des gegnerischen Torwarts und netzte zielgenau ein. Durch eine defensive Glanzleistung brachten wir dieses Ergebnis über die Zeit und waren folglich wieder im Turnier.
Danach folgte eine längere Pause, die wir zum Essen und Kartenspiele nutzten. Vielleicht lag unser dominierendes Spiel im Folgenden an den FC Bayern Karten, mit denen wir eine Runde Schwimmen spielten.
Das folgende Match gegen die SRG Singen ging man offensiv stark an. In diesem Spiel zeigten wir nun auch nach vorne starke Spielzüge durch die immer wieder aufgerückten Verteidiger. Einer dieser Spielzüge führte zum 1:0. Ein abgefälschter Ball unseres Rechtsverteidigers Patrick Schlipf brachte uns die frühe Führung ein. Leider verpassten wir es trotz guter Chancen die Führung auszubauen. So musste man bei einem Konter fast den Ausgleich hinnehmen, doch Christian Jahnel kratzte den Ball noch von der Linie. Die Erlösung kam dann durch Jonas Kurz, der mit seinem Doppelpack den 3:0 Endstand herstellte.
Mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen ging man das letzte Gruppenspiel gegen Backnang an. Gegen unsere Freunde aus dem Rems-Murr-Kreis verzichteten wir auf den Nichtangriffspakt und legten gleich gut los. Taner Useinov brachte uns mit 1:0 in Führung und erhöhte nach einem schönen Angriff über Jonas Kurz und Christian Jahnel auf 2:0. Cihan Aksoy sorgte für die beruhigende 3:0 Führung. Der Zwischenzeitliche Anschlusstreffer brachte uns nicht aus der Ruhe und Taner Useinov erhöhte auf 4:1. Den Schlusspunkt zum 5:1 setzte in diesem Spiel Christian Jahnel nach schönem Zuspiel von Patrick Schlipf. Auf Grund der anderen Ergebnisse in unserer Gruppe erreichten wir das Viertelfinale als Gruppensieger, wo die SRG Obere Saar auf uns wartete.
Der defensiv stehende Gegner zog sich zurück und ließ uns erst mal kommen. Umso mehr spielte uns die abermals frühe Führung in die Karten. Nachdem Taner Useinov klasse nachgesetzt hatte, setzte der aufgerückte „Libero“ Christian Jahnel den Ball durch einen abgefälschten Schuss zum 1:0 ins Netz. Kurze Zeit später erhöhte Cihan Aksoy in Folge eines Eckstoßes auf 2:0. Taner Useinov mit dem 3:0. Beim 4:0 war auch das Glück auf unserer Seite, als Taner Useinovs Weitschuss abgefälscht einschlug. Jonas Kurz erzielte das 5:0 und Taner Useinov mit dem 6:0 Endstand. Ein Ergebnis, das auch in der Höhe verdient war. Nach dem Spiel gab es endlich mal wieder einen Humba.
Im Halbfinale wartete nun das Starensemble aus Reutlingen. In einem erwartet schweren Spiel hatten wir aber die erste gute Möglichkeit. Mit zunehmender Spieldauer zeigte sich jedoch die Erfahrenheit des Gegners und so musste man durch einen schön vorgetragenen Angriff das 0:1 hinnehmen. Unsere Angriffsbehmühungen wurden leider nicht belohnt und so schied man nach tollem Kampf aus.
Im Spiel um Platz drei wartete wieder die SRG Göppingen. Zwei abgekämpfte Mannschaften retteten sich bei einem 0:0, in einem Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, ins 9-Meterschießen. So ziemlich jeder Spieler sehnte hier den Schlusspfiff herbei. Im Stile von England (dieses Spiel war bereits vor dem Legendären Achtelfinale England – Kolumbien) zeigte sich die Entscheidung vom Punkt nicht als unser Freund und so zogen wir mit 1:3 den Kürzeren.
Am Ende stand ein hervorragender 4. Platz, der voll und ganz unserer Leistung entsprach. Mit etwas Glück beim Spielplan und tollem Teamgeist erspielten wir uns Tor um Tor und unser 14-jähriger Keeper Hannes Küfner musste aus dem Spiel heraus nur 3 Mal(!) hinter sich greifen. Mit dem Halbfinale erreichten wir endlich mal wieder das Ziel einer langen Reise. Ein Kompliment an alle Spielerinnen und Spieler. Das Durchschnittsalter unserer Mannschaft betrug 20,44 Jahre (ohne Lars und Christian 17,43 Jahre). Ebenso vielen Dank an die SRG Nürtingen für das hervorragend organisierte Turnier.

Christian Jahnel

Für die SRG Schwäbisch Hall spielten (Tore in Klammer): Hannes Kinzinger (Tor), Lara Moser, Alix Küppershaus, Patrick Schlipf (1), Cihan Aksoy (2), Jonas Kurz (3), Lars Krimmer, Taner Useinov (8) und Christian Jahnel (2).

Die Familienwanderung am Sonntag, 8. Juli 2018 wird mangels Teilnahme abgesagt.

 

Am kommenden Freitag, 29. Juni, findet mit dem Regelabend die letzte Schulung der Saison statt. Beginn ist um 19:30 Uhr in der Feuerwache Ost im Haller Solpark. Für alle Schiedsrichter somit die LETZTE Chance auf die für die Anrechenbarkeit nötigen Schulungen zu kommen!