Rote Karte

Ab der kommenden Saison gibt es für Feldverweise auf Dauer ein standardisiertes Meldeformular. Dieses ist bei jeder Roten Karte zwingend für die Meldung im Spielbericht zu verwenden und erleichtert uns Schiedsrichter die Arbeit, weil alle relevanten Punkte für die Schilderung des Sachverhalts darin abgefragt werden. Das Formular ist abrufbar unter Downloads.

Sebastian Schühl

Die Spatzen pfeifen es von den Dächern, für die neue Saison gibt es Regeländerungen in Hülle und Fülle. Eine enorme Herausforderung für uns Schiedsrichter, der wir mit zwei Sonderschulungen Rechnung tragen. Der erste Termin hat am 11. Juli 2016 mit Maik Kaack (SRG Ulm/Neu-Ulm) stattgefunden, am 22. August 2016 folgt Teil 2 mit Lehrwart Sebastian Schühl (Foto) von der SRG Bad Mergentheim.

Unter folgendem Link oder auf unseren Downloads finden Sie die Erläuterungen des wfv-Lehrstabs zu den Regeländerungen.

IMG-20160702-WA0011

Nach über einem Jahr Turnierpause führte der erste Einsatz am 2. Juli 2016 auf die Sportanlage Rohrbachtal nach Oppenweiler. Eingeladen hatten unsere Freunde der SRG Backnang und mit einem großen Kader, der nach kurzfristiger Korrektur der Spielerzahl sogar für zwei Blöcke gereicht hätte, startete man erwartungsvoll ins Turnier, schloss aber am Ende mehr als durchwachsen mit einem 9. Platz unter 11 anwesenden Teams ab. Das Gruppenklassement beendete man mit 4 Punkten und 4:3 Toren gegenüber dem späteren Sieger Kocher-Jagst (7 Punkte, 6:4 Tore) und wäre nach regulären Gesichtspunkten in die Zwischenrunde eingezogen. Da Heilbronn aufgrund des Mitwirkens einer Spielerin pro Partie einen Extrapunkt erhielt, kamen zu den 2 spielerisch ergatterten Zählern 3 Bonuspunkte hinzu und diese letztlichen 5 Gesamtpunkte beförderten uns in die Trostrunde aller Gruppendritten.
Wer weiß, wohin die Reise ohne diese fragwürdige Bestimmung nach Überstehen dieser schweren Gruppe geführt hätte. In der Trostrunde war ebenfalls Nürtingen bei Punktgleichheit und besserer Tordifferenz zu Gunsten unseres Teams aufgrund des Frauenbonus besser platziert.
Dank gilt dennoch der SRG Backnang für die Einladung zum Turnier sowie der Ausrichtung der Veranstaltung, die wie die EM mit fairen Spielen und echt guten Schiedsrichterleistungen aufwartete.

 Am Ball für die SRG Hall waren: Cihan Aksoy (Tor), Hannes Däuber (1), David Siemianowski (1), Marco Schmauß (2), Manuel Schmauß, Taner Useinov, Erik Kronmüller (1), Julien Jung (2) und Jan Moser (2).

Spiel 1: Hall – Heilbronn 2:0

Ein erwartet schweres und ausgeglichenes Auftaktspiel, in dem sich unser junges Team erst finden musste. Julien wurde direkt schön von Erik freigespielt, scheiterte aber am Keeper – auf der anderen Seite musste unsere Nummer 1 Cihan gleich mehrfach sein Können zeigen. Mit der zweiten Kombination unseres Sturmduos gelang Julien die Führung und stachelte zwei Unterländer Haudegen völlig unnötig auf. Wir ließen uns davon etwas anstecken, David rettete einen Ball auf der Linie, bei einem Lattenkracher wäre Cihan machtlos gewesen. Auf der anderen Seite traf Erik in der hitzigen Partie aus der Distanz zwar ebenfalls den Querbalken, Jan stand zum Abstauber aber goldrichtig und nickte mit Torriecher zur Entscheidung ein.

Spiel 2: Refurees 2 – Hall  1:1

Tolle Aktion der Backnanger Gastgeber: Aus zunächst einem Team gebildet aus afrikanischen Flüchtlingen wurden kurzerhand zwei und dieses zweite Team ersetzte die vakante Position in unserer Gruppe B. Allen Warnungen zum Trotz unterschätzten wir gleich den ersten gewinnbringenden „Packing“-Ball unseres Gegners und die Kugel lag zum 0-1 im Netz. In den verbleidenden 11:45 Minuten entwickelte sich das Match zu einem Scheibenschießen auf den gegnerischen Torwart. Erst kurz vor Ende konnte Marco, erneut auf Eriks Assist, den später als besten Keeper im Turnier ausgezeichneten Teufelskerl überwinden.

Spiel 3: Hall – Kocher-Jagst 1:2

Showdown um den Gruppensieg: Zunächst ließen wir den Gegner mit aggressivem Pressing kaum zur Entfaltung kommen, schafften es unsererseits aber auch nicht, in Führung zu gehen. Der spätere Turniersieger Kocher-Jagst erarbeitete sich mehr Spielanteile und Chancen, die Cihan aber gut parierte. Durch einen direkten Eckstoß, der so stramm im Torwinkel einschlug, dass das Gehäuse umfiel, gerieten wir nach etwa der Hälfte der Spielzeit ins Hintertreffen. Das Drängen auf den Ausgleich wurde mit Marco’s platziertem Tor belohnt, ca. eine Minute vor Schluss schlug ein Fernschuss neben dem Pfosten ein und besiegelte die Niederlage. Zu allem Unglück wurde Julien Sekunden vor Ende beim Schuss im Strafraum am Schienbein getroffen, was den sonst guten Referee leider nur zum Schlusspfiff animierte.

Spiel 4: Hall – Refurees 1  0:2

Irgendwie war die Luft in der ersten Trostrundenpartie raus, und das merkte man: Beide Teams neutralisierten sich weitgehend und kreierten nur wenige Chancen. Kurz vor Ende fingen wir uns den Rückstand ein, machten auf und kassierten noch den zweiten Treffer.

Spiel 5: Hall – Nürtingen 2:0

Seriensieger Nürtingen überstand überraschend nicht die Vorrunde und war unser letzter Gegner am heutigen Tag. Unser Wille, das Turnier mit einem positiven Ergebnis abzuschließen, war nochmals spürbar, alle Akteure spielten in einer fairen Begegnung sehr konzentriert und Julien hämmerte das Leder nach etwa 6 Minuten unter die Latte. Die folgende Druckphase überstand die Abwehr um Hannes, Taner und Manuel sowie unserem gut aufgelegten Keeper Cihan schadlos und abschließend war es Erik vergönnt, mit einem Lob aus der eigenen Hälfte über den ausgeflogenen Torwart für die Entscheidung zu sorgen

 Außer Konkurrenz-Freundschaftsmatch. Hall – Öhringen 4:2

Just for fun trugen wir in einer Spielpause das einzige Hohenloher Derby gegen Öhringen aus. Teilweise schön herausgespielte und vorbereitete Tore durch Jan, David, Hannes sowie einem Weitschusseigentor sorgten für die komfortable Führung, ehe wir Öhringen zu viel Raum ließen und noch zwei vermeidbare Gegentore ermöglichten.  

a b c d e f g h