Instagram

Am Montag, 17. Juni 2019 findet mit dem Regelabend die letzte Schulung in dieser Saison statt. Somit ist dies die letzte Möglichkeit für alle, ihre 4 Pflichtschulungen für die Anrechenbarkeit zu erreichen! Für Neulinge genügen 2 Schulungen, um anrechenbar zu werden.
Beginn ist um 19:30 Uhr in der Feuerwache Ost im Haller Solpark.

Anstelle eines ausführlichen Referats werden bei dieser Schulung aktuelle Regelauslegungen anhand von 15 Regelfragen erarbeitet.

Mit Ende der Saison stehen auch die Ergebnisse der Schiedsrichter unter Beobachtung fest. Für uns lesen sich diese mit einem lachenden und einem weinenden Auge: Marco Zauner (Spfr. DJK Bühlerzell) muss nach neun Jahren Tätigkeit in der Verbandsliga und Oberliga den Abstieg in die Landesliga hinnehmen. Anders als bei den Fußballern kann ein schwächeres Spiel im Saisonverlauf nicht mehr wettgemacht werden und aufgrund der großen Leistungsdichte bereits den Abstieg bedeuten, so auch leider bei Marco.

Freuen dürfen wir uns aber über die Leistungen und den damit verbundenen Klassenerhalt der beiden Landesliga-Schiedsrichter Knut Krimmer (TSV Eutendorf) und Manuel Schmauß (SV Westheim)! Timo Bach (TSG Waldenburg) hat in der Bezirksliga ebenfalls gute Leistungen gezeigt, auch wenn es – erneut denkbar knapp – nicht für einen personenbezogenen Platz für die kommende Runde gereicht hat. Die Nominierungen für die neue Bezirksliga-Saison stehen noch nicht fest und werden rechtzeitig bekannt gemacht.

Friederike Straub (Spfr. DJK Bühlerzell) scheidet nach fünf Jahren aus der Landesliga aus. Bereits in dieser Saison konnte sie aus gesundheitlichen und beruflichen Gründen keine Spiele in der Landesliga mehr leiten. Unsere „Friedi“ hat eine großartige Laufbahn in den höheren Klassen absolviert, die sie als Assistentin bis in die Frauen-Bundesliga geführt hat. Auch das höchste Spiel der Frauen im Verband, das WFV-Pokalfinale durfte sie leiten. Wir sind froh, dass sie uns und auch dem WFV-Frauenkader erhalten bleibt!

Die SRG Schwäbisch Hall plant am 1. Juli 2019 einen Vereinsdialog. Dieser beginnt um 19:30 Uhr im Vereinsheim des TSV Hessental. Wir wollen die Veranstaltung bewusst „Vereinsdialog“ nennen, um mit allen Vereinen in einen Dialog zu kommen, wie wir künftig gezielter zusammenarbeiten können.

In den letzten Wochen und Monaten haben wir bereits immer wieder mit Vereinsvertretern gesprochen und dabei wurde einerseits sehr deutlich, wie sehr auch ihr als Vereine um Spieler und Betreuer ringt, aber auch, dass durchaus Interesse an einem gemeinsamen Austausch besteht.

Angesichts der aktuellen Schiedsrichterzahlen suchen auch wir händeringend nach Lösungen, was wir gemeinsam – Vereine und Schiedsrichtergruppe – tun können, damit der Spielbetrieb in und um Schwäbisch Hall weiterhin in einer annähernd gewohnten Form aufrechterhalten werden kann. Letztlich geht es nur zusammen und wir sind alle aufeinander angewiesen.

Vor diesem Hintergrund ist es uns wichtig, eure Sicht der Dinge, eure Anliegen und Anregungen zu erfahren und gemeinsame Lösungen zu erarbeiten.
Wir hoffen daher auf zahlreiche Rückmeldungen und freuen uns auf einen interessanten und konstruktiven Austausch.